Ist Ginger Ale gesund?
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on pinterest

Ist Ginger Ale gesund?

Ist Ginger Ale Soda wirklich gut für Sie? Ginger Ale und andere Limonaden findet an jeder Ecke, egal ob auf einer Party oder im Restaurant. Nach Ansicht der meisten Ernährungswissenschaftler haben alle Sodas einen schlechten Ruf bekommen, und das zu Recht. Da viele der heute auf dem Markt befindlichen Sodas mit den unterschiedlichsten schädlichen Zuckern, Koffein- und Natriumgehalten hergestellt werden, sind allein die Inhaltsstoffe der Anstoß für alle Arten von medizinischen Problemen und Krankheiten. Von chronischer Dehydrierung, die den Körper nachteilig beeinflussen kann, bis hin zu schweren Problemen mit Zahnverfall, waren diese Getränke schon immer ein Problem für Eltern und andere Erwachsene, die ihre Gesundheit und deren ihrer Kinder schützen wollen.

Ingwer wirkt nachweislich gegen Übelkeit, aber die meisten massenproduzierten Ginger Ale Sodas enthalten sehr wenig Ingwer. Sie können auch künstliche Aromen, Farben und Süßstoffe enthalten. Einige sind sogar natriumreich. Sie sind fast überall erhältlich und meist preiswert.

Der Inhalt von Ginger Ale

Viele im Laden gekaufte Marken von Ginger Ale enthalten sehr wenig Ingwer und bieten möglicherweise nicht die gleichen gesundheitlichen Vorteile wie die Verwendung des direkten Ingwers. Einige Marken sind sogar künstlich gewürzt und enthalten überhaupt keinen Ingwer. Recherchieren Sie vor dem Kauf, oder überlegen Sie, ob Sie zu Hause Ihr eigenes Ginger Ale zubereiten wollen (Mehr dazu siehe unten). Sie können Ingwersirup ziemlich einfach auf dem Herd machen, und dann Sodawasser hinzufügen, um Ginger Ale selbst herzustellen.

Lust auf Ginger Ale bekommen?

  • Teste hier verschiedene Sorten

Ginger Ale Wirkung

Verdauungsvorteile

Laut UMMC können Ingwerprodukte helfen, Übelkeit durch Bewegungsstörungen oder Chemotherapie zu lindern. Medline Plus empfiehlt ausdrücklich das Trinken von Ingwer-Soda, um Übelkeit und Erbrechen bei Morgenübelkeit zu lindern. In einer 2007 im „Journal of the Medical Association of Thailand“ veröffentlichten Studie verglichen Forscher Ingwer-Kapseln mit dem Anti-Übelkeits-Medikament Dimhydrinat bei Schwangeren. Der Übelkeitsgrad schien für diejenigen, die Ingwer einnahmen, und für diejenigen, die das Medikament einnahmen, identisch zu sein, obwohl die Ingwergruppe an den ersten beiden Tagen der siebentägigen Studie häufiger erbrach. Die meisten der medizinischen Gruppe erlebten Schläfrigkeit, während die meisten der Ingwergruppe dies nicht taten.

Wie bereits erwähnt ist die Ingwer Menge in Ginger Ale allerdings zu gering.

So stellt man Ginger Ale selbst her

Um den vollen Nutzen aus den Vorteilen der Vitamine, Antioxidantien, entzündungshemmenden und nächtlichen Eigenschaften von Ingwer-Soda zu ziehen, ist es am besten, Ihre eigene Limonade herzustellen. Der einfachste Weg ist, etwa 1/2 Tasse frisch geschälten und geschnittenen Ingwer in 1 Tasse Wasser und 1 Tasse Weißzucker zu kochen. Auf kleiner Flamme kochen lassen, bis sich die Mischung um etwa ein Drittel reduziert. Fügen Sie geriebene Zitronenschalen hinzu, wenn Sie möchten, oder legen Sie eine Zimtstange, eine Vanilleschote oder einige Minzblätter in den Sirup, wenn sie fertig gekocht sind. Sieben Sie es in ein sauberes Glas, bedecken Sie es fest und bewahren Sie es im Kühlschrank auf. Es sollte mindestens eine Woche lang aufbewahrt werden. Wenn Sie bereit sind für etwas Ginger Ale, mischen Sie den Ingwer-Sirup mit Mineralwasser. Achten Sie darauf, dass das, was Sie kaufen, nur Wasser und Karbonat enthält. Beginnen Sie mit einem Verhältnis von 1/4 Tasse Sirup zu 2 Tassen Mineralwasser und passen Sie sich dem Geschmack an.

Fazit zu Ginger Ale

Ingwerbier ist eine Limonade, die seit langem als Grundnahrungsmittel in der Getränkeindustrie verwendet wird. Menschen trinken normalerweise Ginger Ale als ein gut schmeckendes, geschmackvolles Getränk. Es ist jedoch auch dafür bekannt, dass es in Zeiten, in denen Menschen an Magenverstimmungen, Bauchschmerzen und anderen häufigen Krankheiten und Beschwerden leiden, einen medizinischen Wert hat. Aufgrund der Nachteile traditioneller Limonaden sollte sie jedoch in Maßen oder gelegentlich konsumiert werden und nicht als regelmäßiges aromatisches Getränk. Besonders während einer Diät sollten Sie diese zuckerhaltigen Getränke meiden.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MCT Öl Test
Ernährung

MCT Öl Test

MCT-Öl ist eine Ergänzung zu Smoothies, Kaffee und Salatdressings. Wie der Name schon sagt, enthält das mittelkettige Triglyceridöl (MCT) mittellange Fettketten, die als Triglyceride bezeichnet

Weiterlesen »
Ist Ginger Ale gesund?
Ernährung

Ist Ginger Ale gesund?

Ist Ginger Ale Soda wirklich gut für Sie? Ginger Ale und andere Limonaden findet an jeder Ecke, egal ob auf einer Party oder im Restaurant.

Weiterlesen »
Algenöl Test
Gesundheit

Algenöl Test

Algenöl mag nicht sehr appetitlich klingen, aber in der Tat ist es ein gesundes Öl mit einem ausgezeichneten Fettsäureprofil. Es hat mehr einfach ungesättigtes Fett

Weiterlesen »